Origami Adventskalender zum selber basteln

Origami Adventskalender zum selber basteln

Klassisch und trotzdem modern – der Origami Adventskalender zum selber basteln

Wer keine Lust auf einen 08/15 Adventskalender hat, ein solches Modell jedoch einfach und schnell kreieren möchte, sollte sich unbedingt mit den Möglichkeiten auseinandersetzen, die ihm ein Origami Adventskalender bietet. Dieser sieht nicht nur gut aus, sondern bietet euch auch gleichzeitig ausreichend Platz für allerhand kleine und größere Überraschungen.

Entgegen vieler Vorurteile ist das Origami Adventskalender Basteln auch nicht wirklich schwierig. Sicherlich habt ihr den Dreh schon spätestens nach Türchen 4 raus, wetten? Der Origami Kalender gehört zu den ganz besonderen Adventskalender Ideen.

Last Minute Video Anleitung – wenn es schnell gehen muss

Und das braucht ihr für den Origami Adventskalender

  • 24 kleine Geschenke (beispielsweise Süßigkeiten) zum Adventskalender füllen
  • Papier zum Falten der Päckchen (für ein komplettes Päckchen benötigt ihr sechs Papierstückchen, Näheres zum Faltvorgang weiter unten) – 138 kleinere Elemente für die Tage 1 bis 23, und sechs Elemente für den 24. Dezember
  • Zahlenaufkleber von 1 bis 24 oder Zahlen und doppelseitiges Klebeband

Papier Origami Adventskalender

Und so bastelt ihr den Origami Adventskalender

Das Falten der einzelnen Boxen – einfach und schnell erklärt
Egal, ob ihr eine kleine oder eine große Box faltet: der Vorgang ist selbstverständlich immer der gleiche.

  1. Faltet das quadratische Papier einmal in der Mitte. Die langen Seiten müssen genau aufeinander liegen. Damit ihr hier noch genauer arbeiten könnt, könnt ihr die Pfalz mit einem Lineal nochmals glattstreichen.
  2. Klappt das Ganze wieder auf und faltet die Seiten zur Mittellinie.
  3. Legt das Element quer vor euch, so dass die breite Seite euch anschaut.
  4. Schlagt die linke, untere Ecke zur Gegenseite hinüber.
  5. Schlagt die obere, rechte Ecke ebenfalls über.
  6. Drückt alles gut mit dem Lineal fest.
  7. Öffnet die Ecken wieder.
  8. Nun stehen die kleinen Dreiecke an den Seiten hoch. Diese schlagt ihr in die entgegengesetzte Richtung nach innen, so dass man sie von außen nicht mehr sehen kann.
  9. Faltet nun die großen entstandenen Dreiecke wieder zu.
  10. Schließt das Ganze wieder auf beiden Seiten, so dass eine Art Raute entsteht, die von Laschen zusammengehalten wird.
  11. Dreht die Raute um, so dass euch die glatte Seite ohne Laschen anschaut.
  12. Nehmt die untere Spitze und schlagt sie nach oben.
  13. Nehmt die obere Spitze und schlagt sie nach unten. Somit entsteht ein Quadrat.
  14. Alles gut festdrücken.
So werden sechs Elemente zur Box
Für den Zusammenbau der einzelnen Elemente zur Box sind die Laschen von großer Bedeutung. Sie lassen sich superleicht ineinanderschieben, so dass ein festes Konstrukt in Form einer Box entsteht. Wiederholt das Ganze mit den sechs Teilen, so dass eine Box entsteht, in der ihr später die Adventskalender Füllung unterbringen könnt.
Achtung: kurz vor dem Ende könnte es sein, dass das Zusammenschieben ein wenig zur Geduldsprobe wird.
Vergesst nicht, eure kleinen Geschenke in den Boxen zu platzieren, bevor ihr diese komplett schließt!
Wenn ihr die Box soweit geschlossen habt, drückt ihr nochmal alles zusammen, damit auch wirklich alles stabil ist.
Am Ende klebt ihr die jeweilige Nummer auf das Päckchen.
Wenn ihr alle 24 Päckchen fertig habt, drapiert ihr alles, beispielsweise in Pyramidenform an der entsprechend gewünschten Stelle.
Jede Kiste kann, da hier das Adventskalender Basteln ja klassischerweise nicht mit Kleber gearbeitet wurde, am betreffenden Tag ganz einfach und schnell auseinander gezogen werden.

    Zubehör für euren Origami Adventskalender zum selber machen, gibt es auf Amazon

    Hier findet ihr das Zubehör für euren Origami Adventskalender zum selber basteln

    Origami Adventskalender zum selber basteln
    Diesen Artikel bewerten